Informationen - Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde

Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Ev.-luth. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Hannover Badenstedt
Direkt zum Seiteninhalt
Informationen aus der Gemeinde

Unsere Vikarin - Hannover-Badenstedt?

Das musste ich erst einmal bei Google Maps eingeben, als ich erfuhr, dass dies die nächste Station auf meinem Lebensweg sein wird.
Dabei bin ich vor gut 28 Jahren hier im schönen Hannover geboren und dann in Sehnde aufgewachsen.
Mein Name ist Sandra Golenia und ich werde in den nächsten zwei Jahren als Vikarin unter der Anleitung von Pastor Kronast bei Ihnen in der Paul‐Gerhardt‐Kirchengemeinde den praktischen Ausbildungsteil auf meinem
Weg zur Pastorin absolvieren. Währenddessen werde ich auch immer wieder einige Wochen im Predigerseminar in Loccum sein, um mich mit anderen Vikar*innen auszutauschen.
Zu mir: In meiner Freizeit mache ich unter anderem gern Musik, vor allem auf der Gitarre oder der Ukulele, gehe laufen und gucke Tatort. Nach dem Abitur war ich im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres in der St.‐Sixti Kirchengemeinde in Northeim.
Dort habe ich halbtags auch in der zugehörigen Kita gearbeitet. Anschließend ging ich meinem Herzenswunsch nach und zog nach Berlin, wo ich mein Theologiestudium begann. Ich probierte mich hier auch in der großstädtischen Gemeindearbeit aus, zum Beispiel bei Andachten und im Konfirmand*innenunterricht im Berliner Dom.
Einen weiteren Traum erfüllte ich mir, als ich für ein halbes Jahr nach Irland ging, um am Trinity College in Dublin an der Irish School of Ecumenics zu studieren. Hier konnte ich über den Tellerrand der deutschen
Theologie blicken und im Studiengang Peace Studies meinem Interesse an Politik nachgehen. Außerdem hatte ich Zeit, dieses wunderschöne Land zu bereisen und machte ein Praktikum in der dortigen deutschen Gemeinde.
Während ich diese Zeilen schreibe, plane ich noch meinen Umzug aus Göttingen. Dort habe ich die letzten Jahre meines Studiums verbracht, vor allem die anstrengende, wenn auch lehrreiche Zeit des 1. Theologischen Examens. Gewohnt habe ich im Theologischen Stift, einem Wohnheim mit 36 Mitbewohner*innen. Auch nach Badenstedt ziehe ich nun aber nicht ganz allein in meine neue, eigene Wohnung. Mindestens die Hälfte der Zeit wird meine Partnerin bei mir wohnen. Eine lange und prägende Zeit in meinem Leben geht nun zu Ende. Gleichzeitig freue ich mich sehr auf diesen Neuaufbruch.
Ich freue mich darauf, mich nach langen Jahren des Studiums nun endlich (wieder) praktisch ausprobieren zu können. Ich freue mich darauf, Gemeindeleben aus einer neuen Perspektive kennenzulernen und dabei mit und von Ihnen zu lernen. Dabei bin ich neugierig auf alles, was es für mich zu entdecken gibt und hoffe, auch etwas weitergeben zu können. Besonders freue ich mich darauf, mit Ihnen Gottesdienst zu feiern – schließlich gehörten selbstgestaltete Jugendgottesdienste zu den ausschlaggebenden Gründen für mich, Theologie zu studieren.
Kurzum: ich freue mich, Sie alle bald persönlich kennenzulernen und auf die gemeinsame Zeit! Bis dahin wünsche ich Ihnen Gottes Segen!

Ihre Sandra Golenia



Abendsuppe am Montag

Ab März wird einmal im Monat um 18:00 Uhr im Paul‑Gerhardt‑Gemeindehaus, Eichen feldstraße 12, eine Abendsuppe serviert.
Die Suppe wird vom Küchenteam des Pflegeheims Badenstedt (Dietrich‐Kuhlmann‐Haus) zubereitet.
Eingeladen sind alle, die Lust auf Suppe und Gespräche mit Menschen aus der Nachbarschaft haben.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns über Spenden!


Die ersten Termine:
25. März, 29. April, 27. Mai und 24. Juni
Nähere Informationen bei Hedda Beißner (4998‐710)
Zurück zum Seiteninhalt